70 Jahre Fraunhofer

Der 70. Geburtstag ist für uns ein Anlass, die Fraunhofer-Gesellschaft zu feiern – mit Partnern, Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern und allen, die die Zukunft gestalten wollen.

mehr Info

Fraunhofer IZFP-Imagefilm

Einblicke in unsere anwendungsorientierten Forschungs- und Entwicklungsarbeiten

mehr Info

Robotergestütztes Sensorsystem ...

... zur Prüfung von pressgehärteten Bauteilen mittels EMUS und 3MA. EMUS ermöglicht die koppel-mittelfreie Fehlerprüfung im Blech, 3MA die quantitative Materialcharakterisierung.

mehr Info

AcoustiX

Akustisches Sensorsystem zur Montageendkontrolle von Maschinen und ­Anlagen

mehr Info

Bauteil-Prüfung mit Augmented Reality

Mit 3D-SmartInspect in die digitale ZfP-Welt - AR-basierte Prüfung von Bauteilen oder großen Oberflächen

mehr Info

Kognitive Sensorsysteme – Effiziente Prozesse

Das Fraunhofer IZFP ist ein international führendes Forschungs- und Entwicklungszentrum für zerstörungsfreies Monitoring. Unsere Wissenschaftler entwickeln »kognitive Sensorsysteme«, d. h. intelligente, autoadaptive Sensor-Aktor-Netzwerke, mit denen einzelne Prozesse oder ganze Wertschöpfungsketten überwacht, geregelt und optimiert werden können. Hierbei stehen nicht nur Produktionsprozesse im Fokus, sondern gleichbedeutend auch Prozesse der Werkstoff- und Produktentwicklung, wie auch der Wartung, Instandhaltung und Wiederverwertung von Werkstoffen.

Die Arbeit des Fraunhofer IZFP stützt sich auf ein über Jahrzehnte gewachsenes Know-how zu nahezu allen bekannten Verfahren der ZfP. Die am Fraunhofer IZFP entwickelten Geräte- und Sensorsysteme werden mit moderner Informations- und Kommunikationstechnik verzahnt, z. B. für die intelligente Signal- und Bildverarbeitung sowie automatische Interpretation und Bewertung von Prüf- und Messdaten auf Basis von Methoden des Machine Learning.

Dies impliziert die Einbindung von Methoden Künstlicher Intelligenz (KI) wie kognitiver oder autoadaptiver Sensorik. Aus den gewonnenen Daten können digitale Metadaten zu Materialien und Werkstoffen für den Materials Data Space bereit gestellt werden. Durch diese Vernetzung werden kürzere Entwicklungszeiten, lernende Fertigungsverfahren und neue Geschäftsmodelle und somit die deutliche Verbesserung der Produktqualität möglich. Das Institut setzt hierfür die gesamte Bandbreite physikalischer Messprinzipien ein.   

 

Die Zukunft der Zerstörungsfreien Prüfung im Kontext von Industrie 4.0 - Interview mit Prof. Randolf Hanke

 

Aktuelles

 

Presseinformation / 5.12.2018

AcoustiX: Sensorsystem lernt »hören«

Fehler in Maschinen und Anlagen verlässlich aufspüren

 

Hörfunkinterview mit Prof. Ahmad Osman / 4.10.2018

Vom schlauen Blick in die Melone

Wie kann man in etwas »hineinschauen« und gucken, ob es noch in Ordnung ist - ohne es gleich anzubohren oder aufzuschneiden?  

 

Verborgenem Motor-Doping im Radsport auf der Spur

Fraunhofer IZFP Forschungsgruppen

 

AutomaTiQ

»AutomaTiQ« ist eine 2016 gegründete gemeinsame Arbeits- und Forschungsgruppe von htw saar und Fraunhofer IZFP mit Sitz in Saarbrücken.

 

Fraunhofer-Förderprogramm Attract

Fraunhofer IZFP-Forschungsgruppe »SigMaSense«

Messen und Veranstaltungen

Entdecken Sie Trends und zukunftsweisende Entwicklungen im Bereich unserer kognitiven Sensortechnologien auf internationalen Fachmessen, Tagungen oder Workshops.  

Fachtagung, 27./28.2.2019, Düsseldorf

34. Jahrestreffen der Kaltmassivumformer

Trends und Entwicklungsergebnisse aus den Bereichen Digitalisierung, Werkzeuge, Werkstoff-/Bauteilentwicklung etc.

 

Tagung, 18.-21.3.2019, Rostock

DAGA 2019

45. Jahrestagung für Akustik

Tagung, 6.-8.5.2019, Fraunhofer IGCV, Augsburg

Leichtbau-Tagung 2019

»Intelligenter Leichtbau«:

Produktivität - Ressourceneffizienz - Nachhaltigkeit

 

Sie benötigen weitere Informationen? Dann klicken Sie hier zum Flyer-Download ...

Wir bilden aus - Anerkannter Ausbildungsbetrieb 2017/2018