Publikationen

Hier können Sie nach den Publikationen unserer Wissenschaftler recherchieren. Sie finden Zeitschriftenaufsätze, Konferenzbeiträge, Bücher und Buchkapitel, aber auch Patente und Gebrauchsmuster. Rechtlich freigegebene Volltexte können direkt abgerufen werden.

Für weitere Informationen zu rechtlich nicht freigegebenen Volltexten wenden Sie sich bitte an unseren Fachinformationsservice.

Um längere Wartezeiten zu vermeiden, bieten wir Ihnen eine Auswahl mit den Publikationen der letzten 3 Jahre an.

2015 - 2020

JahrTitel/AutorDokumentart
Diese Publikationsliste wurde aus der Publikationsdatenbank Fraunhofer-Publica erstellt.

Leistungen im Detail

Betreuung und Beratung von internen und externen Bibliothekskundinnen und –kunden.

Rechercheanleitung und Schulung in bereitgestellten Fachdatenbanken und weiteren Informationsquellen zur Förderung der Informationskompetenz.

Aufbau und Bereitstellung eines angereicherten Online-Bibliothekskatalogs mit sachlicher Erschließung und Integration von Volltexten und Digitalisaten.

Auswahl von Online-Zeitschriften, E-Books, Proceedings, Fachdatenbanken und anderen Informationsquellen und Integration sowohl in bereitgestellte Suchsysteme als auch in das institutseigene Intranet.

Thematische Recherchen nach Fachliteratur, Patenten, Wirtschaftsdaten, Fakten, News für die wissenschaftliche Forschung und die Projektarbeit unter Nutzung relevanter Informationsquellen zu den jeweiligen Forschungsgebieten und den betreffenden Branchen.

eLIB - Enhanced Library Services

Hochwertige Forschungsarbeit braucht optimal unterstützte Wissenschaftler! Jedes Forschungsprojekt beginnt mit Fachinformationsrecherche: Schnellerer effizienterer und vollständiger Zugang zu Fachinformation sowie die optimale Einbindung des lokalen Fachinformationsmanagements ist ein wichtiger Faktor für die Priorität bei Forschungsprojekten.

Mit eLib ist die Suche nach lokalen Fachinformationsquellen und lizenzierten Zeitschriften und Datenbankzugängen bei Fraunhofer in Zukunft viel einfacher und zeitgemäßer geworden. Neben einer verbesserten Suche in „Discovery Technologie“ wurde eine direkte Verlinkung zu den Volltexten (LinkResolver) sowie der Einsatz einer modernen Bibliotheksoftware für alle Institute realisiert.

Begleitung der Publikationsprozesse im Institut

  • Unterstützung bei der Auswahl des Publikationsmediums und Klärung der Rahmen- und Publikationsbedingungen.
  • Beantwortung von Fragen zu Nutzungsrechten, Urheberrecht und Copyright.
  • Beratung zur Umsetzung der Open-Access Policy der Fraunhofer-Gesellschaft

Open Access bedeutet den freien und langfristigen Zugang zu wissenschaftlichen Ergebnissen und wissenschaftlicher Literatur, der die Sichtbarkeit von Forschungsergebnissen erhöht und damit Innovationsaktivitäten fördert. Man unterscheidet zwischen Open Access Gold (Erst-Veröffentlichung in anerkannten, begutachteten Open Access-Zeitschriften) und Open Access Grün (kostenfreie Zweitveröffentlichung parallel oder zeitlich verzögert in einem institutionellen oder fachlichen Repositorium nach erfolgter Erstveröffentlichung, die nicht frei zugänglich ist). Gemeinsam ist beiden Open Access-Varianten, dass Texte und Objekte digital frei zugänglich gemacht werden.

Mehr dazu bei Frau Birgit Conrad-Markschläger oder telefonisch unter -49 681 9302 1004

Erstellung von Zitationsstatistiken und bibliometrischen Analysen für institutsinterne aber auch übergreifende Zwecke

  • Bei WTI-Frankfurt (Wissenschaftlich-Technische Informationen, ehemals FIZ-Technik) erhalten Sie Zugang zu den bibliographischen Datenbanken TEMA (Technik und Management) und INSPEC (Physik, Elektrotechnik, Computertechnik).
  • Im Rahmen eines institutsübergreifenden Vertrages wird den Mitarbeitern/innen der Fraunhofer-Gesellschaft der Zugriff auf die IEEE / IET Electronic Library (IEL) des Institute of Electrical and Electronics Engineers und der Institution of Engineering and Technology zur Verfügung gestellt. Die IEL umfasst ca 1/3 der aktuellen Literatur der Elektronik, Ingenieurs- und Computerwissenschaften weltweit seit 1988 (teilw. seit 1950) mit über 1,2 Millionen Volltextdokumenten aus IEEE und IEE Konferenzberichten, IEEE und IEE Zeitschriften incl. 'IEEE Spectrum' u. 'Proceedings of the IEEE', und den aktuellen IEEE Normen.
  • Ein Vorteil des Web of Science (gegenüber reinen Fachdatenbanken) ist die Interdisziplinarität, das breite Fächerspektrum von Naturwissenschaften, Technik, Medizin, Geistes- und Sozialwissenschaften. Ausgewertet werden die einflussreichsten wissenschaftlichen Zeitschriften dieser Fachgebiete. Das WoS bietet die Möglichkeit, die Zitierhäufigkeit einer Veröffentlichung, eines Autors oder einer Institution festzustellen.
  • SCOPUS ist eine multidisziplinäre Datenbank von Elsevier mit ca. 27 Millionen Nachweisen (Kurzfassungen) aus den letzten 40 Jahren. Die Fachgebiete sind Naturwissenschaften, Technik, Ingenieurwissenschaften, Medizin, Sozialwissenschaften und auch: Wirtschaftwissenschaften und Recht.
  • Science Direct (Elsevier Zeitschriften)
  • In den Fraunhofer-Publica sind die Publikationen der einzelnen Institute der Fraunhofer-Gesellschaft aufgeführt und recherchierbar.
  • Die DFG hat im Rahmen ihrer überregionalen Literaturversorgung seit 2004 auch digitale Publikationen in ihr finanziertes Förderprogramm übernommen, und erstmals wurden 2006 die deutschen Forschungseinrichtungen in das Lizensierungsprogramm von Fachinformationsprodukten mit eingeschlossen. Somit haben auch die Wissenschaftler und Mitarbeiter der Fraunhofer-Gesellschaft jetzt die Möglichkeit, den Zugang auf die in das Förderprogramm neu hinzugekommenen Informationsquellen kostenlos zu nutzen und auf eine Reihe von speziellen Fachdatenbanken und zurückliegenden Jahrgängen Elektronischer Zeitschriften (Backfile-Archive) zuzugreifen.
  • MARKUS liefert ausführliche, verlässliche und aktuelle Geschäftsinformationen zu 900.000 deutschen und österreichischen im Handelsregister geführten Unternehmen. Mit MARKUS können die Jahresabschlüsse von 20.000 Firmen analysiert werden.
  • ELFI ist die Servicestelle für ELektronische ForschungsförderInformationen im deutschsprachigen Raum. ELFI entstand an der Ruhr-Universität Bochum, wurde zeitweise vom Ministerium für Wissenschaft und Forschung NRW finanziert und erwirtschaftet ihre Mittel seit Anfang 2004 aus den Nutzungsentgelten.

Die Fraunhofer-Gesellschaft formuliert in ihrem Leitbild die Exzellenz der Forschung als Selbstverpflichtung. In der Fachinformationspolicy führt der Vorstand aus, dass eine Exzellenz in der Forschung ein optimales Fachinformationsmanagement in den Instituten vor Ort und fraunhoferweit voraussetzt. Zur Umsetzung der in der Policy festgelegten Qualitäts- und Mindeststandards hat der Sprecherkreis Fachinformation einen Strategieprozess im Bereich Fachinformationsversorgung initiiert. Das Ergebnis dieses Prozesses ist die Identifizierung von langfristigen Zielen und Maßnahmen, die in einer Fachinformationsstrategie dokumentiert werden. Im Rahmen von Workshops hat der Sprecherkreis Fachinformation die Mission für den Bereich Fachinformation definiert und daraus Visionen für die Zukunft entwickelt, aus denen strategische Ziele abgeleitet werden. Zur Erreichung der Ziele werden laufend Aktivitäten und Maßnahmen durchgeführt. Die strategischen Ziele und die damit verbundenen Aktivitäten finden sich auch in der Fraunhofer IT-Strategie wieder. Die Fraunhofer IT-Strategie wurde in der zentralen Hauptabteilung Information und Kommunikation (3C) zusammen mit IT-Managern, zentralen Dienstleistern aus den beiden Themenfelder Fachinformationsversorgung und Publikationsmanagement und Vertretern des Sprecherkreises Fachinformation SFI entwickelt