Presseinformation

Festsymposium anlässlich des 60. Geburtstags von Professor Randolf Hanke

12. September 2018

© Fraunhofer IZFP / Uwe Bellhäuser

Der saarländische Ministerpräsident Tobias Hans im Gespräch mit Prof. Randolf Hanke.

Im Rahmen eines wissenschaftlichen Symposiums in der Aula der Universität des Saarlandes feierte das Fraunhofer IZFP den 60. Geburtstag seines Institutsleiters.

Zahlreiche nationale und internationale Gäste aus Wissenschaft, Politik und Industrie sind der Einladung gefolgt. Zu den Festrednern zählten neben dem saarländischen Ministerpräsidenten Tobias Hans auch der Präsident der Universität des Saarlandes, Prof. Manfred Schmitt sowie Prof. Ralf Wehrspohn, stellvertretender Vorsitzender des Fraunhofer-Verbunds Werkstoffe, Bauteile – MATERIALS, Dr. Matthias Purschke, geschäftsführendes Vorstandsmitglied der Deutschen Gesellschaft für Zerstörungsfreie Prüfung, Dr. Heino Klingen, Hauptgeschäftsführer der IHK Saarland sowie Dr. Uwe Ewert, Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung (BAM).

Seit 2013 leitet Prof. Hanke das Fraunhofer-Institut für Zerstörungsfreie Prüfverfahren IZFP in Saarbrücken sowie den Bereich Fraunhofer-Entwicklungszentrum Röntgentechnik EZRT des Fraunhofer IIS in Fürth. Darüber hinaus ist er Inhaber des Lehrstuhls für Röntgenmikroskopie an der Julius-Maximilians-Universität in Würzburg. Mit Professor Hanke steht ein Mann an der Spitze des Fraunhofer IZFP, der in Saarbrücken und in Fürth einen Standort internationaler wissenschaftlicher Exzellenz aufgebaut hat.

Kognitive Sensorsysteme – effiziente Prozesse

Die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Instituts entwickeln »kognitive Sensorsysteme«, d.h. intelligente, autoadaptive Sensor-Aktor-Netzwerke, mit denen einzelne Prozesse oder ganze Wertschöpfungsketten überwacht, geregelt und optimiert werden können. Hierbei stehen nicht nur Produktionsprozesse im Fokus, sondern gleichermaßen auch Prozesse in den Bereichen Werkstoff- und Produktentwicklung, Wartung, Instandhaltung und Wiederverwertung von Werkstoffen. Das Institut setzt hierfür die gesamte Bandbreite der verfügbaren physikalischen Messprinzipien ein.

 

 

Kurzvita

Seit 2013:
Geschäftsführender Institutsleiter (2013 – 2015 kommissarisch) des Fraunhofer IZFP, Saarbrücken

Seit 2013
Bereichsleiter Fraunhofer-Entwicklungszentrum Röntgentechnik EZRT, Fürth (Bereich des Fraunhofer IIS)

Seit 2010
Universitätsprofessor am Lehrstuhl für Röntgenmikroskopie, Fakultät Physik und Astronomie, Julius-Maximilians-Universität, Würzburg

Seit 2010
Stellvertretender Institutsleiter des Fraunhofer IIS

1997 – 2010
Abteilungsleiter des Fraunhofer EZRT, einer gemeinsamen Abteilung des Fraunhofer IIS, Erlangen, und Fraunhofer IZFP, Saarbrücken

1992 – 1996
Gruppenleiter Röntgenbildverarbeitung am Fraunhofer IIS

1989 – 1992
Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Fraunhofer IIS in Erlangen, Aufbau einer Arbeitsgruppe Röntgenbildverarbeitung

Auszeichnungen

2008
Max-Grundig-Gedächtnispreis, Erforschung neuer Materialien und Verfahren

2001
Joseph-von-Fraunhofer-Preis, ISAR Intelligentes System für automatisierte Röntgenprüfung